ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzenausstellungen
Katzenausstellungen in Deutschland
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Deutschland
Katzen-Züchterportal Deutschland
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Bücher
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Tip-to-Tail
So funktioniert die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene für Katzen
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Katzengesundheit
Vorsorge, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Mensch-Tier-Beziehung
Interaktionen zwischen Menschen und Tieren
Tierheilpraktiker
Deutsches Tierheilpraktiker Journal für Katzenmedizin
Tierärzte und Tierheilpraktiker
Spezialisten in Deutschland
Tierpsychologen
Tierpsychologen und Verhaltens-Therapeuten
Katzen-Sitter und Pensionen
Verzeichnis der Katzensitter und Katzenpensionen in Deutschland
Tierfotografen in Deutschland
Ihre Katze im Bild
Katzenportraits
Ihre Katze gezeichnet oder gemalt
Tier-Kinesiologie
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkommunikation in Deutschland
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierheime in Deutschland
Übersicht über Tierheime und Tierschutz-Initiativen
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Tierfriedhöfe und Tierbestattung
Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Deutschland
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Katzen-Links
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Impressum
Kontakt zur Redaktion


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Tierschutz» Großkatzen» Leopard

NABU kritisiert Abschussquoten für Spitzmaulnashörner und Leoparden

Der Naturschutzbund NABU hat die auf der 14. CITES-Konferenz beschlossenen Abschussquoten für Spitzmaulnashörner und Leoparden scharf kritisiert. Eine Mehrheit der Delegierten aus 170 Ländern stimmten am dritten Tag der Artenschutzkonferenz in Den Haag dem Abschuss von jährlich 10 Spitzmaulnashörner und weiteren 88 Leoparden zu.

"Klar ist, dass die Menschen in Afrika von ihren Naturschätzen profitieren sollen und müssen. Derzeit erschließt sich aber nicht, warum auf dieser Konferenz der Trophäenjagd gegenüber verträglicheren Maßnahmen wie Umsiedlung, Öko- und Foto-Tourismus, Tier-Managementplänen und anderem der Vorzug gegeben wird", sagte NABU Präsident Olaf Tschimpke.

Weltweit gibt es nur noch rund 3.700 Spitzmaulnashörner, die in wenigen afrikanischen Ursprungsstaaten leben. "Vor allem die Jagd auf sein Horn hat diese Art in der Vergangenheit an den Rand der Ausrottung getrieben", sagte Heike Finke Artenschutzexpertin des NABU. Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen konnte hier das Schlimmste verhindern.

Strikte Schützbemühungen in Namibia und Südafrika führten dort wieder zur Zunahme der seltenen Dickhäuter. Deshalb wurde auf der 13. CITES-Konferenz 2004 in Bangkok diesen Ländern eine jährliche Abschussquote von jeweils fünf Spitzmaul-Nashörnern pro Land zugebilligt. Dies sei nicht nur in den Augen von Naturschutzverbänden eine katastrophale Entscheidung gewesen.

Kenia hatte im Rahmen der laufenden CITES-Konferenz in Den Haag den Antrag gestellt, diese Abschuss-Quote wieder aufzuheben und überzählige Tiere in afrikanische Länder umzusiedeln, die keine Spitzmaulnashörner mehr haben.

Diese Translokationen hätten Namibia und Südafrika ebenfalls Geld gebracht, allerdings ohne die Notwendigkeit, Nashörner zu töten. Mehr als 81 Prozent der Delegierten lehnten den Vorschlag Kenias ab.

"Ich stelle mir hier wirklich die Frage", so Finke, "warum CITES-Vertragsstaaten dem Abschuss einer gefährdeten Tierart den Vorzug gegenüber einer Umsiedlung geben. Eine solche Maßnahme hätte immerhin die Option beinhaltet, neue Populationen dieser seltenen Spezies aufzubauen."

Außerdem bewilligten die Teilnehmer der Konferenz zwei Anträge für höhere Abschussquoten von Leoparden. Mozambique erbat eine Verdopplung von jährlich 60 auf 120 Tiere, Uganda konnte sich erstmalig mit 28 Leoparden für den Trophäenjagd durchsetzen. Zwar bemängelte die EU, dass die den beiden Anträgen zugrunde liegenden Populationszahlen fast 20 Jahre alt seien, stimmte aber aufgrund der "moderaten" Quoten zu.

"Nach den CITES-Vorgaben ist es notwendig, Quoten-Forderungen mit validen wissenschaftlichen Daten zu begründen", erklärte Finke. *Dies ist hier eindeutig nicht erfolgt. Doch nur so kann sichergestellt werden, dass die Abschüsse den Populationen nicht schaden," so die Artenschutzexpertin weiter.

www.nabu.de

 

Weitere Meldungen

Luchs-Zwillinge im  Tiergarten Schönbrunn

Bereits am 5. Juni 2015 sind im Tiergarten Schönbrunn Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Gesehen hatte sie bis jetzt allerdings nur ein Tierpfleger für wenige Minuten

[28.06.2015]   mehr »

Weniger Tigerunterarten – besserer Schutz

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse könnten helfen, das Aussterben des Tigers (Panthera tigris) zu verhindern. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass der Tiger in nur noch zwei Unterarten unterteilt werden sollte – bisher waren es neun

[28.06.2015]   mehr »

Russlands Tiger auf dem Vormarsch

Bestandszahlen von Amur-Tiger auf 75-Jahres-Hoch

[29.05.2015]   mehr »

Erstmals Embryonen des Afrikanischen Löwen aus Keimzellbank gezüchtet

Erstmals ist es jetzt Berliner Wissenschaftlerinnen gelungen, Embryonen durch künstliche Reifung unreifer Eizellen Afrikanischer Löwinnen und Injektion seiner in der Kryobank aufbewahrten und wieder aufgetauten Spermien zu produzieren

[20.01.2015]   mehr »

Bestand der Tiger in Indien ist um rund 30 Prozent gewachsen

Aktuellen Bestandszählungen zufolge ist es in Indien gelungen die nationale Tigerpopulation seit 2010 um rund 30 Prozent auf offiziell 2226 Tiere zu erhöhen. Das teilte die indische Regierung am 20.1.2015 in Neu-Delhi mit

[20.01.2015]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...