ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzenausstellungen
Katzenausstellungen in Deutschland
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Deutschland
Katzen-Züchterportal Deutschland
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Bücher
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Tip-to-Tail
So funktioniert die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene für Katzen
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Katzengesundheit
Vorsorge, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Mensch-Tier-Beziehung
Interaktionen zwischen Menschen und Tieren
Tierheilpraktiker
Deutsches Tierheilpraktiker Journal für Katzenmedizin
Tierärzte und Tierheilpraktiker
Spezialisten in Deutschland
Tierpsychologen
Tierpsychologen und Verhaltens-Therapeuten
Katzen-Sitter und Pensionen
Verzeichnis der Katzensitter und Katzenpensionen in Deutschland
Tierfotografen in Deutschland
Ihre Katze im Bild
Katzenportraits
Ihre Katze gezeichnet oder gemalt
Tier-Kinesiologie
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkommunikation in Deutschland
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierheime in Deutschland
Übersicht über Tierheime und Tierschutz-Initiativen
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Tierfriedhöfe und Tierbestattung
Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Deutschland
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Katzen-Links
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Impressum
Kontakt zur Redaktion


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Tierschutz» Deutscher Tierschutzbund

Thomas Schröder zum neuen Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes gewählt

Die Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes haben ein neues Tierschutzgesetz und mehr Hilfe für den praktischen Tierschutz gefordert.

Zudem standen die Neuwahlen der Gremien auf der Tagesordnung. Der bisherige Präsident, Wolfgang Apel, erklärte, dass er nach über 30 Jahren aktiver Arbeit in führenden Positionen, davon über 18 Jahre als Präsident, das Amt abgeben und den Generationenwechsel einleiten wolle.

Die aus der gesamten Bundesrepublik angereisten Delegierten der über 700 Mitgliedsvereine wählten Thomas Schröder, der bisher als Bundesgeschäftsführer des Verbandes aktiv war, zum neuen Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes. Wolfgang Apel wurde einhellig zum Ehrenpräsidenten ernannt. Als Vizepräsidentinnen wurden Dr. Brigitte Rusche und Renate Seidel wiedergewählt.

Schatzmeister wurde erneut Jürgen Plinz. Der Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis ging an die Grundschule am Falkplatz aus Berlin für das Projekt "Tierschutzkasper". Die zweiten Plätze belegen jeweils die Grundschule Leutenberg in Thüringen sowie das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in Wuppertal. Mit einem Sonderpreis wird die Tierschutzjugendgruppe Erding geehrt. Für ihre Verdienste um den Tierschutz wurden Samuel Dombrowski, Dr. Wolfgang Goldhorn, Dr. Herbert Wohn, Dr. Horst Spielmann geehrt.

Mit dem Wechsel an der Spitze des Deutschen Tierschutzbundes hat Wolfgang Apel (60) den Generationenwechsel eingeleitet. Die Vizepräsidentin Dr. Brigitte Rusche ehrte Wolfgang Apel in einer Laudatio. "In den Jahren seiner Präsidentschaft ist es ihm gelungen, den Deutschen Tierschutzbund als schlagkräftigen Dachverband aufzustellen. Aber noch wichtiger ist es, dass der Einfluss unseres Verbandes in Gesellschaft und Politik erheblich gestiegen ist. Heute ist es selbstverständlich, dass der Tierschutz unabdingbar zu einer sozialen Gesellschaft gehört.

Wir sind froh, dass Wolfgang Apel auch als Ehrenpräsident weiter für uns aktiv bleibt. Tierschutz mit Herz und Verstand ist und wird unser Leitmotto bleiben." Zu den größten Erfolgen seiner Amtszeit zählte Rusche neben dem Staatsziel Tierschutz u. a. das durch den Deutschen Tierschutzbund erkämpfte Ende der Subventionen für Schlachttiertransporte in EU-Drittländer und den entschlossenen Kampf gegen Tierversuche.

In seiner Amtszeit sei es zudem gelungen, einen europäischen Dachverband, die Eurogroup for Animals, aufzubauen und den Deutschen Tierschutzbund in vielen Gremien zu installieren. Die Ernennung zum Ehrenpräsidenten wurde von den Delegierten einhellig unterstützt.

"Nach den 18 Jahren als Präsident muss ich feststellen, wir haben viel erreicht, auch wenn noch viel zu tun bleibt. Besonders stolz bin ich auf unsere Einrichtungen, wie die Akademie für Tierschutz, das Tier-, Natur- und Jugendzentrum Weidefeld mit der Artenschutzstation Sylt, das Tierschutzzentrum in Odessa oder auch das Deutsche Haustierregister, an deren Fortentwicklung ich mitwirken konnte.

In den Einrichtungen und mit unseren Projekten wird unsere Arbeit für die Tiere für jeden nachvollziehbar gemacht. Ich bin froh, dass ein Generationenwechsel gelungen ist", erklärte Wolfgang Apel nach seiner Ernennung zum Ehrenpräsidenten.

Der neue Präsident Thomas Schröder (46), der durch Präsidium und den Länderrat der Mitgliederversammlung vorgeschlagen wurde, will an diese Erfolge anknüpfen. "Wir wollen gemeinsam alles dafür tun, dass die, die Tierschutz rückwärts denken, damit politisch nicht mehr vorwärtskommen", erklärte Schröder nach seiner Wahl.

Neben den Wahlen standen auch tierschutzpolitische Fragen im Mittelpunkt. Die Delegierten waren einmütig der Meinung, dass das derzeit geltende Tierschutzgesetz dringend einer umfassenden Novellierung bedarf. Zudem machten die Vertreter des praktischen Tierschutzes mit einer Resolution deutlich, dass sich viele der über 500 dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheime in existenzbedrohender Lage befinden.

Die Forderung des Deutschen Tierschutzbundes: Mehr finanzielle Hilfe für den praktischen Tierschutz durch Kommunen, Länder und Bund sind notwendig, um den Zusammenbruch des Tierschutzes in der Fläche zu verhindern.

Die Zurückhaltung der kommunalen Spitzenverbände bei der Suche nach einer Lösung wurde scharf kritisiert. "Die Kommunen nehmen jährlich 250 Mio EUR aus der Hundesteuer ein. Davon benötigen wir 20 Prozent als Rettungsschirm", fordert Apel. Zur Stärkung des praktischen Tierschutzes gehören des Weiteren auch Maßnahmen, um das dramatische Anwachsen der Populationen von frei lebenden Katzen zu bekämpfen.

Die Forderung der Versammlung: Eine Katzenschutzverordnung mit einem Kastrationsgebot. Die Delegierten forderten zudem u. a. mehr Unterstützung für die Erforschung von tierversuchsfreien Methoden in Forschung und Industrie.

 

Weitere Meldungen

13.10.2015   Mars macht Tierschutzvereine mobil   »
05.05.2013   Katzen und Singvögel: Realität und Panikmache   »
30.09.2010   Demo vor dem Bundesrat: Rettet die Tierheime!   »
18.12.2009   Wirtschaftskrise erreicht die Tierheime   »
24.09.2009   Whiskas spendet fünf neue Tierhilfewagen   »
21.09.2009   Stimme für die Tiere   »
01.10.2008   Deutscher Tierschutzpreis: Vorbildliches Engagement für den Tierschutz ausgezeichnet   »
29.09.2008   Deutschland gibt Pfötchen   »
20.07.2008   Deutscher Tierschutzpreis 2008 - Bewerbungsfrist läuft   »
20.06.2008   Kollege Hund: Deutscher Tierschutzbund organisiert bundesweiten Tierischen Schnuppertag   »
02.03.2008   Deutscher Tierschutzbund: Milde Temperaturen sorgen für Frühlingsgefühle bei Tieren   »
02.12.2007   Whiskas: Scheckübergabe für die Tierheime im Deutschen Tierschutzbund   »
27.11.2007   Deutscher Tierschutzbund begrüßt europäisches Handelsverbot von Hunde- und Katzenfellen   »
10.10.2007   Whiskas und Pedigree vergeben Deutschen Tierschutzpreis 2007   »
22.06.2007   Pedigree und Whiskas übergeben Tierhilfewagen an den Deutschen Tierschutzbund   »
21.05.2007   Riesenspende an den Tierschutzbund   »
29.04.2007   Urlaubszeit darf für Haustiere nicht zur Leidenszeit werden   »
25.04.2007   Tierschutzbericht der Bundesregierung   »
26.01.2007   Hund oder Katze aus dem Tierheim: bei älteren Alleinlebenden immer beliebter   »
30.11.2006   real,- hilft Tieren "Von Herzen gern"   »
22.11.2006   Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis   »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...