ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzenausstellungen
Katzenausstellungen in Deutschland
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Deutschland
Katzen-Züchterportal Deutschland
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Bücher
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Tip-to-Tail
So funktioniert die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene für Katzen
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör für Katzen
Kratzbäume, Spielsachen
Katzengesundheit
Vorsorge, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Mensch-Tier-Beziehung
Interaktionen zwischen Menschen und Tieren
Tierheilpraktiker
Deutsches Tierheilpraktiker Journal für Katzenmedizin
Tierärzte und Tierheilpraktiker
Spezialisten in Deutschland
Tierpsychologen
Tierpsychologen und Verhaltens-Therapeuten
Katzen-Sitter und Pensionen
Verzeichnis der Katzensitter und Katzenpensionen in Deutschland
Tierfotografen in Deutschland
Ihre Katze im Bild
Katzenportraits
Ihre Katze gezeichnet oder gemalt
Tier-Kinesiologie
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkommunikation in Deutschland
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierheime in Deutschland
Übersicht über Tierheime und Tierschutz-Initiativen
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Tierfriedhöfe und Tierbestattung
Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Deutschland
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Katzen-Links
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Impressum
Kontakt zur Redaktion


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Tierärzte und Tierheilpraktiker» Tierärzte ohne Grenzen

Am 28. September ist Welttollwuttag

Tierärzte ohne Grenzen e.V. trägt aktiv zur Tollwutbekämpfung in Afrika bei

Am 28. September ruft die Alliance for Rabies Control (ARC) zum jährlichen Welttollwuttag auf. In Deutschland ist Tollwut fast vollständig aus dem Blick der Öffentlichkeit verschwunden - ein funktionierendes Impfsystem und eine gute medizinische Versorgung haben dazu geführt, dass die Krankheit derzeit keine akute Bedrohung mehr darstellt.

In anderen Teilen der Welt ist das anders: 55.000 Menschen sterben jährlich an Tollwut, hauptsächlich in Afrika und Asien. Das entspricht einem Todesfall alle zehn Minuten, wie die ARC auf www.worldrabiesday.org meldet.

Laut der ARC stellen erkrankte Hunde die häufigste Infektionsquelle für den Menschen dar. Kinder seien besonders gefährdet: Das Risiko, von einem Hund gebissen zu werden, sei bei ihnen durch ihren engeren Kontakt zu Hunden höher als bei Erwachsenen. Außerdem erlitten sie häufiger mehr als eine Bisswunde und würden eher in Gesicht und Kopf gebissen, was die Infektionsgefahr zusätzlich erhöhe.

Nur wenn sofort nach dem Biss eine adäquate medizinische Behandlung erfolgt, ist die Krankheit noch zu stoppen. Doch in Entwicklungsländern mangelt es oft an medizinischer Versorgung, zudem ist durch fehlende Aufklärung die Gefährdung durch Tollwut nicht jedem bewusst.

Hier setzt ein Projekt von Tierärzte ohne Grenzen e.V. an, das seit 2006 in der kenianischen Massai Mara durchgeführt wird. Die Menschen dort halten viele Hunde, unter anderem, um ihre Nutztiere vor Raubtierangriffen zu schützen.

Die Haushundpopulation im Projektgebiet umfasst rund 20.000 Tiere. Vor Projektbeginn stellte Tollwut ein massives Problem dar: Es kam regelmäßig zu Bissverletzungen durch tollwütige Hunde und Übertragung des Virus auf Menschen.

Auch Wild- und Nutztiere waren bedroht. Durch vorbeugende Impfungen und intensive Aufklärungsarbeit ist es Tierärzte ohne Grenzen gelungen, die Zahl der Hundebisse und Ausbrüche von Tollwut bei Menschen deutlich zu reduzieren.

Seit Projektstart wurden über 25.000 Hunde geimpft. In 2009 liegt die Zahl der Impfungen bisher bei knapp 10.000, bis Ende des Jahres sollen weitere 5.000 Hunde geimpft werden.

Der Impfschutz innerhalb der Hundepopulation liegt derzeit bei ca. 50%, angestrebt sind 70%, um die Tollwut im Massai Mara-Ökosystem nachhaltig einzudämmen. Mit diesem Projekt leistet Tierärzte ohne Grenzen einen wichtigen Beitrag zur Tollwutbekämpfung. Der Verein unterstützt den Welttollwuttag seit 2008 als offizieller Partner für Tollwutprävention.

www.togev.org

 

Weitere Meldungen

Kleines Jubiläum: Impfen für Afrika! wird fünf

Der Verein Tierärzte ohne Grenzen feiert mit seinem Aktionstag am 3. Juni ein kleines Jubiläum - Impfen für Afrika! findet 2008 zum fünften Mal statt

[30.05.2008]   mehr »

Impfen für Afrika 2008

Der Verein Tierärzte ohne Grenzen feiert mit seinem Aktionstag am 03. Juni ein kleines Jubiläum – Impfen für Afrika! findet 2008 zum fünften Mal statt

[22.04.2008]   mehr »

Impfen für Afrika! startet mit neuer Schirmherrin

Schauspielerin und Tierärztin Mariele Millowitsch löst Christian Wulff ab

[22.01.2007]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...