ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Katzen-Community
Das Netzwerk von "Katze & Du"
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Katzenmedizin» Infektionskrankheiten» Katzenschnupfen

Herpesvirus ist Hauptursache für Katzenschnupfen

ABCD-Experten empfehlen, dass mehr Katzen geimpft werden sollen

Das Europäische Expertengremium für Katzenkrankheiten (ABCD, Advisory Board on Cat Diseases) hat am 21.12.2006 seine ersten Impfrichtlinien für das Feline Herpesvirus-1 (FHV-1) herausgegeben.

Die Richtlinien empfehlen jährliche Auffrischungsimpfungen von Katzen gegen FHV-1. Das Feline Herpesvirus ist die häufigste Ursache für Erkrankungen der oberen Atemwege bei Katzen („Katzenschnupfen-Komplex“).

„Für einen optimalen Schutz gegen FHV-1 empfehlen wir die zweimalige Impfung von Katzenwelpen im Abstand von 2 bis 4 Wochen. Die zweite Impfung sollte im Alter von 12 Wochen erfolgen und der Impfschutz sollte jedes Jahr aufgefrischt werden.

Dieses Impfschema (Grundimmunisierung mit zwei Impfungen und jährlichen Auffrischungsimpfungen) ist auch bei erwachsenen Katzen mit unbekanntem Impfstatus anzuwenden und gilt unabhängig davon, ob eine Totvakzine oder ein modifizierter Lebendimpfstoff verwendet wird,“ sagte Professor Etienne Thiry (Lüttich, Belgien), Mitglied des ABCD und international anerkannter Experte für Herpesviren.

Lebenslang Virusträger

FHV-Feldinfektionen erzeugen zwar eine solide Immunität, betroffene Katzen entwickeln jedoch schwere Symptome und die Infektion breitet sich in der Population aus.

Die klinischen Symptome klingen zwar in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen ab, die Mehrzahl der infizierten Katzen bleibt jedoch lebenslang Träger des Virus. Nach der Remission der klinischen Symptome kommt es zu einer Viruslatenz in den Ganglien des N. trigeminus.

Stress, wie z.B. die Unterbringung in einer Katzenpension, eine Geburt, oder ein Umzug kann das Virus reaktivieren und damit ein Rezidiv der Erkrankung mit erneuter Virusausscheidung auslösen.

Auch eine Behandlung mit Kortikosteroiden kann eine Reaktivierung des Virus induzieren. Latent infizierte Katzen sind die Hauptquelle für Neuinfektionen. Deshalb ist es im Interesse der Katzenpopulation, alle Katzen nach dem korrekten Impfschema zu impfen.

Jährliche Auffrischungsimpfungen

Da die FHV-1 Infektion so häufig ist und schwere Erkrankungen auslöst, zählt die Impfung für alle Katzen zu den unbedingt notwendigen Impfungen und wird daher den Core-Vakzinierungen zugeordnet.

In Anbetracht der derzeit vorliegenden wissenschaftlichen Daten empfiehlt das ABCD jährliche Wiederholungsimpfungen besonders für Katzen, die einem hohen Risiko ausgesetzt sind, etwa durch Aufenthalte in Katzenpensionen, in Mehrkatzenhaushalten und bei Ausstellungen.

In Situationen, in denen das Risiko als „gering“ eingeschätzt wird (z. B. bei reinen Wohnungskatzen ohne die Möglichkeit eines Kontaktes zu anderen Katzen) könnten die Wiederholungsimpfungen im dreijährigen Abstand eine Alternative darstellen.

„Die Impfung bietet einen guten Schutz gegen eine Erkrankung und führt zu einer mehr als 90%igen Reduktion der klinischen Symptome, und sie reduziert die Virusausscheidung und Rezidivhäufigkeit,” erläutert Professor Thiry weiter.

„Das ABCD ist sich bewusst, dass ein Impfstoff gegen FHV als Einzelkomponente nicht verfügbar ist, und dass die derzeit auf dem Markt erhältlichen Impfstoffe Kombinationsimpfstoffe sind, die felines Calicivirus und andere Komponenten enthalten,” erklärte ABCD-Präsident Professor Marian Horzinek (Utrecht, Niederlande).

„Eine jährliche Auffrischungsimpfung zum Schutz gegen FHV kann daher die gleichzeitige Verimpfung anderer Antigene bedeuten, die eventuell eine länger anhaltende Immunität induzieren.”

FHV-1- Infektion: hochansteckend und schwerwiegend

FHV-1 ist der häufigste Erreger des Katzenschnupfens. Obwohl nicht notwendigerweise tödlich, verursacht das Virus durch die schwere respiratorische Symptomatik eine hochgradige Schwächung der Tiere und ist daher für die betroffene Katze und ihren Besitzer gleichermaßen belastend.

Im typischen Fall entwickeln mit FHV-1 infizierte Katzen eine Rhinitis und Konjunktivitis sowie eine ulzerative, dendritische Keratitis.

Da das Herpesvirus besonders infektiös ist,  kommt FHV-1 typischerweise dort vor, wo viele Katzen zusammen untergebracht sind, wie z.B. in Katzenpensionen, Tierheimen, Katzenzuchten und in Mehrkatzenhaushalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.abcd-vets.org. Dort können Sie die Impfempfehlungen für die Impfung gegen das Feline Herpesvirus im Volltext herunterladen.

Die Impfempfehlungen enthalten auch Empfehlungen für spezielle Situationen, etwa bei Immunsuppression, in Katzenzuchten oder bei Behandlung mit Kortikosteroiden.

Die Impfempfehlungen für das Feline Herpesvirus wurden anlässlich des vierten Treffens der ABCD  in Lissabon (Portugal) vom 27.-29. September 2006 verabschiedet. Bei diesem Treffen diskutierte der Ausschuss auch über das Feline Calicivirus. Entsprechende Empfehlungen sind derzeit in Arbeit.

 

Weitere Meldungen

Katzenschnupfen: Impfen ja - aber richtig!

Da eine Infektion schwerwiegende Folgen haben kann, ist eine Impfung gegen Katzenschnupfen für die Katze essentiell. Die Impfung kann aber nur wirkungsvoll sein, wenn gegen die drei Haupterreger mit aktuellen Stämmen geimpft wird

[20.05.2009]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...