ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Katzen-Community
Das Netzwerk von "Katze & Du"
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Katzenmedizin» Hautkrankheiten » Hautpilz

Insol Dermatophyton ad. us. vet.

Zur aktiven Immunisierung von Tieren gegen Dermatophytosen. Für Pferde, Hunde und Katzen.

Zusammensetzung

1 ml der inaktivierten Vakzine (Suspension zur Injektion) enthält jeweils mind. 6,25 x 106,0 Mikrokonidien der folgenden Pilzstämme:

-   Trichophyton verrucosum, Stamm Nr. 410
-   Trichophyton mentagrophytes, Stamm Nr. 1032
-   Trichophyton sarkisovii, Stamm Nr. 551
-   Trichophyton equinum, Stamm Nr. 381
-   Mikrosporum canis, Stamm Nr. 1393
-   Mikrosporum canis var. distortum, Stamm Nr. 120
-   Mikrosporum canis var. obesum, Stamm Nr. 1311
-   Mikrosporum gypseum, Stamm Nr. 59

und maximal 0,044 mg Thiomersal in einer Glucose-Fleischextrakt-Suspension


Eigenschaften / Wirkungen

Die Verabreichung des Impfstoffes bewirkt die Ausbildung einer Immunität bei Pferden, Hunden und Katzen gegen Dermatophytosen, verursacht durch Trichophyton verrucosum, Trichophyton mentagrophytes, Trichophyton sarkisovii, Trichophyton equinum, Mikrosporum canis und Mikrosporum gypseum.


Die erzeugten Immunität ist hauptsächlich eine zellvermittelte Immunantwort und hält 12 Monate an.

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung von Pferden, Hunden und Katzen gegen Dermatophytosen verursacht durch Trichophyton verrucosum, Trichophyton mentagrophytes, Trichophyton sarkisovii, Trichophyton equinum, Mikrosporum canis und Mikrosporum gypseum, sowie als therapeutische Massnahme bei Tieren, die an einer durch diese Pilzarten verursachten Dermatophytose erkrankt sind.

 

Dosierung / Anwendung

Vor Gebrauch gut schütteln!


Die Impfdosis beträgt für

Hunde:  bis    10 kg KGW      0,3 ml
        10 bis 40 kg KGW      0,5 ml
        über   40 kg KGW      1,0 ml

Katzen: bis   1,0 kg KGW      0,5 ml
        über  1,0 kg KGW      1,0 ml

Sowohl zur Prophylaxe als auch zur Therapie sind 2 intramuskuläre Injektionen im Abstand von 14 Tagen erforderlich.
Auf eine strenge intramuskuläre Injektion ist zu achten; eine subkutane Injektion ist unbedingt zu vermeiden.
Bei jeder Injektion sollte die Körperseite gewechselt werden.
Zur Aufrechterhaltung des Impfschutzes sollten Wiederholungsbehandlungen nach prophylaktischer bzw. therapeutischer Anwendung in Form von zwei Impfungen im Abstand von 14 Tagen in jährlichem Abstand erfolgen.


Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Tiere mit Fieber und/oder mit dermatophytoseunabhängigen Symptomen einer infektiösen Erkrankung, sowie Tiere, die unter Kortikosteroid-Wirkung stehen, sollten nicht geimpft werden.

Jungtiere entsprechend den folgenden Angaben sind von einer Impfung auszuschliessen.

-   Hunde unter 6 Wochen
-   Katzen unter 1 Monat

Nicht geimpft werden dürfen gestresste Tiere, z. B. Pferde im Auktionsstress.

Vorsichtsmassnahmen

Aufgrund des Manipulationsstresses stellen Impfungen zu Beginn und gegen Ende der Trächtigkeit allgemein ein Risiko dar und sollten deshalb vermieden werden.
Eine Überdosierung kann zu Unverträglichkeitsreaktionen und zur Verstärkung der aufgeführten unerwünschten Reaktionen führen.
Bei Tieren, die sich zum Zeitpunkt der Impfung im Inkubationsstadium befinden, kann es trotz Impfung zum Ausbruch der Erkrankung kommen. Die Hautveränderungen heilen jedoch innerhalb von 2 bis 4 Wochen nach der 2. Injektion ab.
Da sich auch im Haarkleid der Tiere Dermatophytose-Erreger befinden können und diese durch die Impfung nicht erreicht werden, ist das Zoonosen-Risiko durch die Impfung zwar deutlich verringert, aber nicht vollständig auszuschliessen. Aus dem gleichen Grunde wird empfohlen, auch solche Tiere zu impfen, die in direktem oder indirektem Kontakt zu infizierten Tieren stehen.


Unerwünschte Wirkungen

Nach der Injektion können, besonders bei Pferden, bis zu hühnereiergrosse Schwellungen an der Injektionsstelle auftreten, die innerhalb von 3 bis 5 Tagen ohne weitere therapeutische Massnahmen abheilen. In Einzelfällen wurden schmerzhafte, bis zu handflächengrosse Schwellungen an der Injektiosstelle in Verbindung mit gestörtem Allgemeinbefinden (z. B. Fieber, Inappetenz, Apathie) beobachtet, die innerhalb von 8 bis 10 Tagen abgeklungen waren. In solchen Fällen ist eine symptomatische Behandlung zu empfehlen, wobei von lokal reizenden Mitteln abgesehen werden sollte.

Wechselwirkungen

Studien zu möglichen Wechselwirkungen wurden nicht durchgeführt. Innerhalb von 14 Tagen vor und nach der Impfungen sind keine anderen Immunisierungen vorzunehmen.


Sonstige Hinweise


Besondere Vorsichtsmassnahmen für Personen bei der Anwendung des Produktes

Im Falle eines versehentlichen Verschüttens des Impfstoffes auf die Haut ist diese mit Wasser abzuwaschen. Versehentliche Selbstinjektion kann zu vorübergehenden Schwellungen an der Injektionstelle führen. In Fällen schwerer Nebenwirkungen nach versehentlicher Selbstinjektion mit dem Impfstoff sollte ein Arzt aufgesucht werden.


Hinweise zur Aufbewahrung

Der Impfstoff ist zwischen +2°C und +8°C zu lagern!
Nicht einfrieren! Vor Licht schützen!
Impfstoff für Kinder unzugänglich aufbewahren!


Haltbarkeit

Im geöffneten Behältnis ist die Haltbarkeit während 14 Tage bei einer Lagerung zwischen +2°C und +8°C gewährleistet sofern die Entnahmen ordnungsgemäss erfolgen.

Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...