ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News der Katzenwelt
News aus der Welt der Katzen
Katzen Meldungen
Kurzmeldungen aus der Welt der Katzen
Katze & Du auf Facebook
Besuchen Sie Katze & Du auf Facebook und liken Sie uns
Katzen-Community
Das Netzwerk von "Katze & Du"
Geschichte Katzen
Wie der Mensch auf die Katze kam
Katzen-Rassen
Alle Rassen, alle Infos
Katzen-Ausstellungen
Katzenausstellungen und Haustiermessen in Österreich
Züchterverzeichnis
Verzeichnis der Katzenzüchter in Österreich
Katzen-Züchterportal
Vereine, Kittenvergabe, Verzeichnis
Katzen-Zeitschriften
Lesestoff für Katzen-Freunde
Katzen-Buch
Katzenbücher, Kalender, Software
Katzenhaltung
Leben mit Katzen, Verhalten
Katzen-Biologie: Tip-to-Tail
So "funktioniert" die Katze
Katzennahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Pflege und Hygiene
Katzenstreu, Fellpflege, Parasitenschutz
Zubehör
Kratzbäume, Spielsachen
Zoofachhandel
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Katzenmedizin
Krankheiten, Diäten, Alternativen
Tierärzte in Österreich
Spezialisten in Österreich
Verhalten der Katzen
Was man beachten muß
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzensitter und Katzenpensionen
Katzen-Fotos
Ihre Katze im Bild
Katzen-Portraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierkinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Astrologie für Katzen
Horoskope für Katzen
Tier-Versicherung
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierbestattung
Abschied vom Tier
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Tierschutz in Österreich
Tierheime - entlaufene und gefundene Tiere
Geschenktipps
Geschenke für Katzenfreunde
Literatur
Geschichten aus der Welt der Katzen
Katzenlexikon
Suchbegriffe rund um die Katzen
Neu auf Katze & Du
Alle Nachrichten aus der Katzenwelt
Werbung auf Katze & Du
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Katze & Du bewerben?


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Katzenmedizin» Komplementärmedizin» Homöopathie für Katzen

Die jährliche Impfung - Schutz oder Gefahr?

Haus- und Nutztierimpfungen aus homöopathischer Sicht

In den letzten Jahren ist eine große Verunsicherung über die Sinnhaftigkeit und mögliche Gefährdung durch Impfungen zu bemerken.

Nicht nur in der Humanmedizin, auch in der Tiermedizin nehmen Kritik und Unsicherheit zu. Die Meinungen von Tiermedizinern und Tierhaltern reichen von völliger Ablehnung bis zu Angebot und Nutzung mehrmals jährlicher Impfungen für Haus- und Nutztiere.

Neuerdings besteht nun auch die Möglichkeit, Haustiere mit sog. Dreijahresimpfstoffen schützen zu lassen, was die Verwirrung nur noch größer gemacht hat.

Tierhalter schwanken zwischen völliger Ablehnung der Impfungen, dem Gefühl, nur ausgenommen zu werden bzw. ihrem Mitbewohner mit der Impfung zu schaden und andererseits dem Wunsch, ihrem Liebling durch wiederholte Impfungen den bestmöglichen Schutz zukommen zu lassen.

In der Homöopathie, die für jeden Patienten – egal ob Mensch oder Tier – ein individuelles Vorgehen empfiehlt, sind Vorteile und Gefahren von Impfungen schon lange bekannt. So einfach jedoch, dass man guten Gewissens jede Impfung ablehnen kann, ist es leider auch nicht.

Schematische Verordnungen widersprechen den Prinzipien der Natur und der Homöopathie. Wie auch sonst in der Medizin sollten Impfungen daher nicht schwarz oder weiß betrachtet werden.

Auf der einen Seite können Impfungen schützen, auf der anderen Seite können sie aber auch schaden. Ziel sollte es sein, einen möglichst guten Schutz vor Krankheiten zu erreichen, ohne Impfschäden zu provozieren.

Jeder Tierhalter sollte sich bewusst sein, dass keine Impfung zu 100% schützt, sie aber auch nicht sinnlos ist. Nicht sinnvoll jedoch ist es, pauschal gegen alles und jedes jährlich zu immunisieren.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet die homöopathische Tiermedizin und empfiehlt eine individuelle Impfung. Bei jedem Tier wird individuell abgewogen, ob in der jeweiligen Lebens- und Krankheitssituation die Vor- oder Nachteile einer Impfung überwiegen. Der homöopathisch ausgebildete Tierarzt wird gemeinsam mit dem Tierhalter entscheiden, ob und gegen welche Krankheiten das Tier geimpft und wann die Impfung wiederholt werden soll.

Hier ist auch die Eigenverantwortung des Tierhalters gefordert. Jedes Tier ist anders und lebt unter anderen Bedingungen. Bestehen chronische Vorerkrankungen, ist Ihr Tier manchmal aggressiv, lebt es nur in der Wohnung, bzw. fahren Sie mit Ihm ins Ausland oder auf Hundeveranstaltungen, oder hat es schon einmal negativ auf eine Impfung reagiert.

All dies und vieles mehr spielt bei der individuellen Impfentscheidung eine Rolle, um die Beeinträchtigung des Tiers so gering wie möglich zu halten. Ein gewisses Restrisiko bleibt, unabhängig davon, ob geimpft wird oder nicht.

Lebewesen sind keine Maschinen. In der Human- wie auch in der Veterinärmedizin gibt es keine Garantien auf Eingriffe jeglicher Art, zu unterschiedlich sind die Reaktionen auf Einflüsse von außen.

Ihr ganzheitlich praktizierender Tierarzt jedoch kennt die Anfälligkeiten Ihres Tieres und kann gemeinsam mit Ihnen am besten entscheiden, bei welchen Impfungen die Vorteile und bei welchen die möglichen Nachteile überwiegen.

Ein großer Vorteil der klassisch homöopathischen Therapie besteht darüber hinaus darin, dass - sollte es dennoch zu unerwünschten Reaktionen auf die Impfung kommen – sich diese gezielt und schonend homöopathisch behandeln lassen.

Eine Liste ausgebildeter und geprüfter Tierärzte mit Spezialausbildung in Tier-Homöopathie finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie (ÖGVH) unter www.oegvh.at.

 

Weitere Meldungen zur Homöopathie bei Katzen

Praxisbuch Tierhomöopathie: Grundlagen, Miasmen, Fallaufnahme und Mittelbilder

Dieses Werk gibt eine fundierte Einführung in die veterinärhomöopathische Praxis. Dabei sind die Erklärungen äußerst originell und basieren auf der großen Erfahrung Gregorys

[27.04.2016]   mehr »

Tag der Veterinär-Homöopathie 2015

Die Österreichische Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie veranstaltet den Tag der Homöopathie 2015 am 7. Mai 2015 an der Veterinärmedizinischen Universität Wien!

[12.04.2015]   mehr »

Hohe Akzeptanz der Homöopathie in Österreich

Neue GfK-Umfrage bestätigt zum internationalen Tag der Homöopathie am 10. April: 50 Prozent der Österreicher setzen im Krankheitsfall auf homöopathische Arzneimittel

[08.04.2015]   mehr »

tierhomöopathie - Zeitschrift für Menschen mit Tieren: Themenheft Tierkinder

Aus ihrer täglichen Praxis wissen die beiden Tierhomöopathinnen Claudia Grothus und Sabine Loechle, dass Tierhalter, die ihr Tier homöopathisch behandeln lassen, gern mehr über diese Heilmethode und die Zusammenhänge von Krankheit und Gesundheit erfahren wollen

[15.05.2012]   mehr »

tierhomöopathie - Zeitschrift für Menschen mit Tieren: Ausgabe I 2012 soeben erschienen

Auch Katzen können Schnupfen bekommen. Auch hiergegen gibt es eine Impfung. tierhomöopathie zeigt, ob sie nützlich ist und was man über Katzenschnupfen wissen sollte

[18.01.2012]   mehr »

tierhomöopathie - Themenheft 2011 Das Nervensystem

tierhomöopathie - die erste Publikumszeitschrift zur Klassischen Tierhomöopathie - vermittelt auf anschauliche und verständliche Weise homöopathisches und tiermedizinisches Hintergrundwissen

[22.06.2011]   mehr »

Wenn nichts mehr hilft außer Homöopathie!

Die Kampagne gegen die Homöopathie, speziell der Artikel "Homöopathie - die große Illusion" im Spiegel, haben Angela Mayr bewogen, einen Erfahrungsbericht über ihren Kater zu verfassen

[24.07.2010]   mehr »


Suchen
Schnellsuche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:


Newsletter
Gratis abonnieren
Immer informiert sein!
Unser Newsletter bietet alle Informationen.
Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse ein:



© 2016 katze-und-du.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction

Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...